Jahrestreffen „Astronomie in Mecklenburg-Vorpommern“

Seit 2009 gibt es das Jahrestreffen „Astronomie in Mecklenburg-Vorpommern“. Es treffen sich jährlich Vertreter fast aller astronomischen Einrichtungen, Sternwarten, Planetarien und Vereine des Landes an wechselnden Orten.  „Als ich begonnen habe, das Treffen zu organisieren, wusste ich gar nicht, welche astronomischen Einrichtungen im Land sind“, sagte Henning Schmidt bei der Eröffnung des ersten Jahrestreffens. Mit dabei waren Vertreter der Sternwarten oder Vereine aus Rostock, Schwerin, Demmin, Greifswald, Barth, Heringsdorf, Lübz, Remplin, Torgelow, Wustrow und die Initiative 2000 plus aus Neubrandenburg.

Beim ersten Jahrestreffen Astronomie in Mecklenburg-Vorpommern wurde ein Grundtenor deutlich: Man wolle künftig enger Zusammenarbeiten und gemeinsam für das Ziel, die astronomische Bildung im Land zu erhalten und zu verbessern, eintreten. Die Hobby-Astronomen stellten außerdem fest, dass sie an allen Orten mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hat. „Vielleicht kann man künftig, einige Probleme gemeinsam lösen“, sagt Initiator Schmidt. „Ich bin froh, dass dieses Treffen zustande gekommen ist“, sagte er nach der Tagung. „Wir werden jetzt ein Netzwerk aufbauen und in Kontakt bleiben.“