Archiv der Kategorie: Neuigkeiten

Astro-Abend im September gut besucht

Der erste Astro-Abend im Kurhaus in Sankt Andreasberg am 4. September lockte wieder zahlreiche Interessierte der Astronomie nach Sankt Andreasberg. Aufrund der Wetterlage haben wir uns erstmalig für diesen alternativen Standort entschieden.

Intressierte Besucher der Sternwarte im Kurhaus

Das Programm startete um 20:30 Uhr mit einem Vortrag von Dr. Martin Erhard über den aktuellen Himmel im September. Nach einer kurzen Pause folgte der zweite Vortrag von Matthias Gruhn-Creutzburg mit dem Titel: “Das James Webb Weltraumteleskop, Nachfolger des Hubble”. Es freut usn, dass alles gut funktioniert hat und die Besucher zufrieden nach Hause gingen.

Wir freuen uns schon auf unsere kommende Veranstaltung in zwei Wochen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf unserer Terminseite.

Kursaal mit Gästen während des Vortrags

Auch unsere fünfzig zur Verfügung stehenden Plätze zum Astro-Abend waren bereits eine Woche vorher ausgebucht. Aufgrund der begrenzten Saalfläche, die wir bestuhlen können, und der aufgrund der Corona-Verordnung reduzierten Kapazität der Toiletten, können wir leider nicht mehr Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen zulassen. Wir bitten hierfür um Entschuldigung.

Gerne würden wir auch die Zahl unserer Veranstaltungen erhöhen, dafür fehlt es uns jedoch schlicht an Referenten und Personal, um die Besucher und Vorträge zu betreuen. Unsere Referenten arbeiten aktuell alle ehrenamtlich für die Sternwarte und sind ansonsten voll berufstätig.
Haben vielleicht Sie Lust, unser Team zu verstärken? Falls Sie gerne einmal einen Vortrag bei uns halten möchten, sind Sie uns jederzeit herzlich willkommen. Melden Sie sich einfach bei uns per Mail.

Nutzen Sie gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag. Wir freuen uns über Ihre Anregungen, Lob und Kritik zur Veranstaltung.

Astro-Abend im August sehr gut besucht

Der zweite Astro-Abend an der frischen Luft (nach der Schließung aufgrund der Corona-Pandemie) am 7. August lockte diesmal wieder zahlreiche Besucher in die Sternwarte. Bei auch nachts noch angenehmen 18 °C blieben unsere Gäste gern bis weit in die Nacht hinein. Die letzten verabschiedeten sich um ein Uhr morgens, nachdem viele noch einen Blick durch die Teleskope auf die Planeten Jupiter und Saturn, sowie unseren Mond warfen.

Viele haben auch bereits Sternschnuppen des Perseiden-Meteorschauers vor dem Panorama der Milchstraße über der Sternwarte erblickt, dessen Aktivitätsmaximum innerhalb der nächsten vierundzwanzig Stunden erwartet wird. Wir bieten hierfür eine eigene Beobachtungsveranstaltung an, die jedoch ebenfalls bereits seit knapp zwei Wochen ausgebucht ist.

Die Milchstraße über der Sternwarte
Milchstraße über der Sternwarte

Auch unsere fünfzig zur Verfügung stehenden Plätze zum Astro-Abend waren bereits zwei Wochen vorher ausgebucht. Aufgrund der begrenzten Außenfläche, die wir bestuhlen können, und der aufgrund der Corona-Verordnung reduzierten Kapazität der Toiletten, können wir leider nicht mehr Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen zulassen. Wir bitten hierfür um Entschuldigung.

Gerne würden wir auch die Zahl unserer Veranstaltungen erhöhen, dafür fehlt es uns jedoch schlicht an Referenten und Personal um die Besucher und Vorträge zu betreuen. Unsere Referenten arbeiten aktuell alle ehrenamtlich für die Sternwarte und sind ansonsten voll berufstätig.
Haben vielleicht Sie Lust, unser Team zu verstärken? Falls Sie gerne einmal einen Vortrag bei uns halten möchten, sind Sie uns jederzeit herzlich willkommen. Melden Sie sich einfach bei uns per Mail.