Archiv der Kategorie: Allgemein

Partielle Mondfinsternis am 28.10.23 -Sternwarte öffnet

Am 28.10.2023 öffnet die Sternwarte Hannover zur gemeinsamen Beobachtung der partiellen Mondfinsternis sowie zum Astronomietag 2023. Bei klarem Himmel kann live durch unsere Teleskope beobachtet werden, wie sich der Mond langsam in den Erdschatten schiebt und dabei gegen 22:15 zu 12% „angeknabbert“ wird. Zudem ist eine Beobachtung der Planeten Jupiter und Saturn durch unsere Teleskope … Partielle Mondfinsternis am 28.10.23 -Sternwarte öffnet weiterlesen

Astronomietag und Mondfinsternis am 28. Oktober an der vhs-Sternwarte Neumünster

Am 28. Oktober 2023 beteiligt sich die vhs-Sternwarte Neumünster am bundesweiten Astronomietag und öffnet ihre Türen für Besucher. In der Zeit von 18:00 Uhr bis 23:00 Uhr können sich Interessierte Continue Reading →

The post Astronomietag und Mondfinsternis am 28. Oktober an der vhs-Sternwarte Neumünster first appeared on .

STATT-2023

Mittwoch, 13. September 2023

Sonntag, 17. September 2023

Hinweise zur Anfahrt

STATT 2023

Auch in diesem Jahr laden wir Sie wieder herzlich zum Sankt Andreasberger Teleskoptreffen ein, um mit vielen Amateurastronomen zusammen zu fachsimpeln und durch eine Vielzahl von Teleskopen in den Tages- und Nachthimmel zu schauen.

Vortrags- und Seminarprogramm

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Donnerstag, 14. September

UhrzeitVortragRaum
15:30 – 17:30 UhrWorkshop:
Kollimation eines Newton-Spiegelteleskops
Hendrik Millner
Sternwarte,
Vortragsraum 1
18:45 – 19:00 UhrOffizielle Eröffnung des STATT
Matthias Gruhn-Creutzburg
Haus F,
Vortragsraum
19:00 – 21:00 UhrMartian Moons eXploration (MMX)
Dipl.-Ing. Olaf Mierheim, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Haus F,
Vortragsraum
21:15 – 22:30 UhrRoboter auf der ISS
Matthias Gruhn-Creutzburg
Haus F,
Vortragsraum

Freitag, 15. September

UhrzeitVortragRaum
14:00 – 18:00 UhrWorkshop:
Alternativer Fotoworkshop
Frank Klauenberg
Sternwarte,
Vortragsraum 1
14:00 – 15:30 UhrReisebericht:
Der atemberaubende Sternenhimmel von Namibia

Andrea Sittig-Kramer
Die Referentin ist leider erkrankt. Wir bieten Ihnen nachfolgend Ersatz:
Haus F,
Vortragsraum
14:00 – 15:30 UhrDas James-Webb-Weltraumteleskop: Nachfolger des Hubble
Matthias Gruhn-Creutzburg
Haus F,
Vortragsraum
15:45 – 16:45 UhrVortragsreihe:
Zeitreisen in der Science Fiction (Teil 1)
Michael Koch
Haus F,
Vortragsraum
18:30 – 20:00 UhrAll-Tag auf der ISS
Matthias Gruhn-Creutzburg
Haus F,
Vortragsraum
20:15 – 22:30 UhrMission Rosetta:
Flug zum Kometen Tschurjumow-Gerassimenko
Prof. Dr. Joachim Block, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Haus F,
Vortragsraum

Samstag, 16. September

UhrzeitVortragRaum
10:00 – 12:00 UhrWorkshop:
Teleskopwerkstatt
Hendrik Millner
Sternwarte,
Vortragsraum 1
14:00 – 15:00 UhrEine Reise zur Mitternachtssonne – mein Roadtrip durch Norwegen
Dany Herzberg
Haus F,
Vortragsraum
15:15 – 17:15 UhrMascot – Mission zum Asteroiden Ryugu
Dipl.-Ing. Olaf Mierheim, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Haus F,
Vortragsraum
17:30 – 18:30 UhrFaszination Polarlicht
Dany Herzberg
Haus F,
Vortragsraum
20:00 – 21:00 UhrVortragsreihe:
Zeitreisen in der Physik – sind Reisen in die Vergangenheit möglich? (Teil 2)
Michael Koch
Haus F,
Vortragsraum
21:15 – 22:30 UhrMission Artemis 1: Zurück zum Mond – und darüber hinaus
Matthias Gruhn-Creutzburg
Haus F,
Vortragsraum
22:30 – 22:45 UhrDank und Schlußworte
Matthias Gruhn-Creutzburg
Haus F,
Vortragsraum

Eintrittspreise

Der tagesgültige Eintritt ermöglicht Ihnen den Besuch der Sternwarte, des Vortragsprogramms und des Teleskoptreffens an einem speziellen Tag bis um 10 Uhr des Folgetages. Schauen Sie durch unterschiedliche Teleskope in den Tages- und Nachthimmel und tauschen Sie sich mit unseren Teilnehmern und Mitgliedern aus.

TarifEintritt
tagesgültig
Eintritt
gesamter Zeitraum Mi-So
Erwachsene10 €18€
Ermäßigt (Studenten/ Azubis bis 25 Jahre, Rentner)8 €14 €
Kinder (7 – 18 Jahre)6 €10 €
Familien
(2 Erwachsene und deren minderjährige Kinder)
22 €36 €
Kinder unter 7 Jahrenfreifrei
Mitgliederfreifrei

Mit Ihren Eintrittspreisen helfen Sie uns, die Veranstaltung und das Vortragsprogramm zu finanzieren. Alle unsere Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich, daher kommen alle Erlöse dem Teleskoptreffen und dem Verein Sternwarte St. Andreasberg e. V. zugute. Wir danken herzlich für Ihre Unterstützung.

Camping

Gerne heißen wir Sie auch mit Ihrem Wohnmobil, -wagen oder Zelt bei uns herzlich willkommen. Die Versorgung mit Strom und Wasser ist inklusive, ebenso die Nutzung der Toiletten und Duschen. Eine Entsorgung für Chemietoiletten können wir leider nicht anbieten.

Zusätzlich zum Eintrittspreis bitten wir um folgende Beiträge. Hierüber finanzieren wir den Platz und die Strom- und Wasserversorgung.

TarifPreis pro NachtPreis
gesamter Zeitraum Mi-So
Zelt5 €15 €
Wohnmobil/ -wagen10 €30 €

Anmeldung zum Camping

Bitte folgen Sie dem untenstehenden Link und teilen Sie uns die Eckdaten Ihres gewünschten Aufenthaltes mit, sofern Sie bei uns als Camping-Gast übernachten möchten.

Die An- und Abreise erfolgt auf eigene Gefahr über die etwas südlicher gelegene Privatstraße des Nationalparks Harz gegenüber des Wanderparkplatzes Dreibode (orangener Weg in der Anfahrtskizze). Zur Routenplanung können Sie dieses Ziel verwenden.

Verpflegung

Während der gesamten Veranstaltung gibt es in der Sternwarte kostenfrei Kaffee zur Selbstbedienung.

Darüber hinaus bieten wir mittags, abends und zur mitternächtlichen Stunde in der Grillhütte unten auf dem Gelände Würstchen und Steaks vom Grill und Salate an, ebenso eine Vielzahl an Getränken.

Grillzeiten:

  • 12:00 bis 14:00 Uhr (täglich Do – Sa)
  • 18:00 bis 20:00 Uhr (täglich Mi – Sa)
  • 23:00 bis 00:00 Uhr (täglich Mi – Sa)

Samstag,
07. Oktober 2023

19:00 Uhr

Eintritt gemäß Preisliste, Mitglieder frei, Mitglied werden!

Hinweise zur Anfahrt

Astroabend im Oktober

Programm

Änderungen vorbehalten.

ab 18:30 Uhr:
Einlass

19:00 – 19:45 Uhr Vortrag:
Was gibt es im Oktober am Nachthimmel zu sehen – der monatliche Überblick
Dr. Martin Erhard / Reinhard Görke

19:45 – 20:30 Uhr:
Pause/
Führung durch den Nachthimmel in unserem kleinen Planetarium
Hendrik Millner

20:30 – 21:30 Uhr Vortrag:
Im Bann der Star-Link-Satelliten – eine kritische Betrachtung
Matthias Gruhn-Creutzburg

21:30 – 22:10 Uhr:
Teleskoptechnik: Das Dobson-Spiegelteleskop
Thomas Möller
und:
Führung durch den Nachthimmel in unserem kleinen Planetarium
Hendrik Millner

ab ca. 22:10 Uhr:
Himmelsbeobachtung mit Teleskopen in unserem Außenbereich bei guter Witterung oder alternativ in unserem kleinen Planetarium

Anmeldung

Aufgrund des begrenzten Platzangebotes ist eine vorherige Anmeldung verpflichtend.

Anmelden

Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt. Es stehen für Sie eine Auswahl nicht-alkoholischer Getränke, Kaffee, Tee, warmer Fruchtpunsch und Bratwürstchen vom Grill zur Verfügung.

Im Anschluss besteht bei klarer Sicht die Möglichkeit der Himmelsbeobachtung auf unserem Außengelände. Beachten Sie die Wettervorhersage in der Nacht und ziehen Sie sich der Temperatur entsprechend an. Ein guter Richtwert ist sich auf 10 Grad weniger einzustellen.


Meteoriteneinschlag in Elmshorn

Vor den Toren Hamburgs hat es einen Meteoriteneinschlag gegeben. Hier eine kurze Darstellung der aktuellen Lage.
Am Dienstag, 25.4.2023, wurde eine sehr helle Tageslicht-Feuerkugel über weiten Teilen Norddeutschlands beobachtet. Zwei Allsky7 Kameras (Bremerhaven, Wolfsburg) haben das Ereignis festgehalten.

Beide Videos zeigen leider nicht das Ende der Leuchtspur; es lässt sich aber der Verlauf der Leuchtspur durch die Atmosphäre rekonstruieren. Der Meteoroid drang fast senkrecht in die Atmosphäre ein und kam aus NNO. Der relativ starke Wind in der Hochatmosphäre führte zu einer Verteilung der Fragmente über weiten Teilen der Stadt Elmshorn. Die drei größten Fragmente wurden von Anwohnern geborgen, die anderen von Meteoritensuchern. Man geht davon aus, dass bisher nur ein geringer Anteil der gefallenen Masse geborgen wurde. Insbesondere im nordwestlichen Teil des Streufelds sollten auch größere Exemplare liegen.

Nr auf Karte Masse (g) Straße Bemerkung
1 3600 Irene-Sendler-Str. Riss Loch in Rasen, wahrscheinlich Hauptmasse
2 234 Iltisweg Dachtreffer (stark in den Medien)
3 126 Gärtnerstr. Dachtreffer, Meteorit in 10 Fragmente zerplatzt
4 9 Parkplatz von Meteoritensammler geborgen
5 2 Fritz-Reuter-Str. von Meteoritensammler geborgen
6 20/9 Kaltenhof 2 Fragmente, von Meteoritensammler geborgen
7 3 Moltkestr. von Meteoritensammler geborgen

 

Anwohner der betroffenen Gebiete sollten an sich ruhig ein wenig gründlicher im Garten umsehen. Im Südosten sind die Teile eher klein, im Nordwesten sind größere Exemplare niedergegangen.

Wie erkenne ich einen Meteoriten?
Es handelt sich um Steinmeteorite. Sie sind also nicht aus Eisen. Typisch ist die MATTSCHWARZE SCHMELZKRUSTE. Wenn die Schmelzkruste abgeplatzt oder Meteorit beim Auftreffen auf eine harte Fläche zerplatzt ist, sieht man, dass das Innere HELL ist. Meist ist die Form ABGERUNDET und hat keine scharfen Ecken und Kanten. Die Fragmente sind SCHWACH MAGNETISCH. Die Meteoriten sind recht schwer.

Nur die größeren Teile konnten Löcher in den Boden reißen, Schäden am Dach verursachen oder durch einen Knall beim Einschlag bemerkt werden. Die anderen liegen unbemerkt irgendwo herum.

Was sind keine Meteoriten? Blasenartige schaumige Struktur: Hochofenschlacke, kein Meteorit. Zusammengebackene schwarze Steine: Kein Meteorit. Innen schwarz: Kein Meteorit. Bröselige schwarze kohleartige Substanz: Kein Meteorit. Leicht? Kein Meteorit. Scharfkantig? Eher kein Meteorit.

Wir können wirklich verdächtige Objekte gerne ansehen und auch Kontakt zu Experten herstellen. Hier ein Flugblatt mit mehr Informationen. PDF-Datei: ELMSHORN-Meteoriten-Steckbrief

Hartwig Lüthen

Kontakt: innenreferent(ätt)gva-hamburg.de

Bundesweiter Tag der Astronomie am 1. Oktober 2022

Thema: Faszinierende Mondwelten

Am Tag der Astronomie bieten Sternwarten, Planetarien, und Forschungsinstitute in ganz Deutschland zahlreiche Aktivitäten an, damit jeder und jede einmal den Sternhimmel live erleben kann.

Erleben Sie von 10:00 – 23:00 Uhr einen Tag Astronomie zum Anfassen in der neuen Sternwarte Lübeck!

Der Beobachtungsturm ist ab 10:00 bis zum Ende der Veranstalung geöffnet.

Außerdem stehen viele Teleskope und Modelle in unseren Räumen und auf dem Außengelände auch ebenerdig bereit.

Falls Sie überlegen, sich selber ein Teleskop anzuschaffen, können Sie sich von uns die verschiedenen Bauformen und ihre Vor- und Nachteile sowie Anwendungsgebiete erklären lassen.

Natürlich dürfen Sie alle unsere Teleskope nicht nur ansehen sondern auch benutzen!

Tagsüber unsere Instrumente für einen sicheren Blick auf unsere Sonne bereit.

Abends können wir – passend zum diesjährigen Thema “faszinierende Mondwelten” – nicht nur unseren Mond, sondern auch Monde anderer Planeten unseres Sonnensystems beobachten. Wenn der Himmel klar ist!

Bitte denken Sie daran, dass es im Oktober schon recht kalt werden kann. Also Pullover und Jacken mitbringen.

Es erwarten Sie außerdem tagsüber viele Mitmachaktionen und ein buntes Programm an Kurzvorträgen für die ganze Familie.

Kinder haben Spaß beim Starten unserer Wasserrakete und  einer Rallye mit kleinen Preisen.

Unser Space Café ist ab 10:00 Uhr geöffnet und verwöhnt Sie mit Softgetränken, Kaffee und Kuchen in den neuen Räumen der Sternwarte (solange der Vorrat reicht). Das Space Café ist auch Start und Ziel der Kinderralley.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei und ohne Voranmeldung möglich, wir freuen uns über eine Spende.

Kurzvorträge

UhrzeitThemaZielgruppe
12 – 12:30Das Weltall über Lübeck (O. Paulien)alle
14 – 14:30Mein erstes Teleskop (T. Schroeder)Kinder
15 – 15:30Deep Sky Objekte (M. Schroeder)Erwachsene
16 – 16:30Unser Sonnensystem (R. Orzekowsky-Schroeder)Kinder
17 – 17:30Das James Webb Space Telescope (R. Mazur)Erwachsene
18 – 18:30Die Monde in unserem Sonnensystem (R. Eilert)Kinder
19 – 19:30Der Mond – Unser Begleiter (V. Andres)alle
20 – 20:30Im Reich der Polarlichter (K. Henke)alle
Kurzvorträge im Musiksaal

Starts der Wasserrakete

10:45, 11:45, 12:45, 13:45, 14:45, 15:45, 16:45

Der Beitrag Bundesweiter Tag der Astronomie am 1. Oktober 2022 erschien zuerst auf Sternwarte Lübeck.

Unser Programm für Herbst und Winter 2022

Jetzt, wenn im Herbst die Tage wieder kürzer und die Nächte länger werden, werden so einige unter uns von einer gewissen Schwermut heimgesucht.

Wir vom ASL e.V. (Arbeitskreis Sternfreunde Lübeck e.V.) hingegen fiebern den langen Nächten bereits entgegen und freuen uns, Sie in Lübecks neuer Sternwarte begrüßen zu dürfen. Lassen Sie sich von unserem am 23. September startenden Vortragsprogramm mitreißen.

Unser Vortragsprogramm richtet sich an alle Interessierte!

Reisen Sie mit uns zum Beginn des Universums und erfahren Sie, wie sich die Elemente gebildet haben. Tauchen Sie in die Welt der sogenannten Deep Sky Objekte ein.  Gehen Sie mit uns den Fragen nach, wie das Leben auf unserem Planeten entstehen konnte, ob wir allein im Universum sind und wie wir extraterrestrisches Leben ausfindig machen könnten.

Wollen Sie wissen, wie die Zukunft des Universums aussehen könnte und wie wir Planeten in anderen Sternsystemen ausfindig machen können? Auch dann ist die Sternwarte Lübeck die richtige Adresse.

Wir freuen uns sehr, dass wir auch dieses Jahr, neben unseren Vereinsmitgliedern, wieder hochkarätige externe Gastredner für unser Vortragsprogramm gewinnen konnten.

Für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren bieten wir auch dieses Jahr wieder die äußerst beliebte Reihe „Sternenabende für Kinder“ an.

Bei unserem kindgerechten Programm gehen wir den Fragen nach wie die Jahreszeiten entstehen, ob Sterne einen festen Wohnort haben, wie und wo wir das Milchstraßenband sehen können und was Lichtverschmutzung ist.

Wollen Sie im Anschluss an unseren Vorträgen das Gehörte auch betrachten? Dann bleiben Sie einfach vor Ort und nehmen an unseren öffentlichen Beobachtungsabenden Teil!

Es stehen diverse Teleskope verschiedenster Bauart ebenerdig zur Verfügung. Wer den Aufstieg in Lübecks neue Sternwartenkuppel nicht scheut, darf selbstverständlich auch einen Blick durch die großen Hauptinstrumente der Sternwarte riskieren. Zudem haben wir den Schwung der neuen Örtlichkeiten aufgenommen und in weiteres modernes Equipment investiert. Via Video-Astronomie (auch EAA) können wir Ihnen die Schönheit des Universums auch in Farbe präsentieren und das fast in Fotoqualität.

Auch die Beobachtungsabende richten sich an alle Interessierte und können unabhängig vom Vortragsprogramm besucht werden. Bringen Sie auch gerne auch Ihre eigenen Teleskope und/oder jegliche Fragen rund um das Thema Astronomie mit. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Die Beobachtungsabende sind generell kostenlos, bei jedem der kann und mag freuen wir uns aber über eine kleine Spende. Preise und Termine für unser Vortragsprogramm entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender.

Wir freuen uns darauf Sie bald & häufig begrüßen zu dürfen!

Ihre Sternwarte Lübeck

Der Beitrag Unser Programm für Herbst und Winter 2022 erschien zuerst auf Sternwarte Lübeck.

Sternenhimmel für Februar ist online

Unser monatlicher „Sternenhimmel“ ist online. Im Monatssternenhimmel erfahren Sie alles über die astronomischen Ereignisse in diesem Monat. Im Astrostenogramm finden Sie alle Informationen in kompakter Form. Der Klassiker von unserem Vereinsmitglied Volker Kasten, seit Jahrzehnten in der HAZ zu finden und mit freundlicher Genehmigung auch bei uns online zu lesen.

Exoplaneten: Auf der Suche nach Erde 2.0 – Onlinevortrag von Prof. Duschl am 16. Oktober

Seit vielen Jahren laden Sternwarten in ganz Deutschland zum Besuch des Astronomietages ein. Aber in diesem Jahr muss man pandemiebedingt vielerorts noch auf den gemeinsamen Blick gen Sternenhimmel verzichten. Am Continue Reading →

The post Exoplaneten: Auf der Suche nach Erde 2.0 – Onlinevortrag von Prof. Duschl am 16. Oktober first appeared on .